Das nächste Treffen unserer NAJU-Kindergruppe:

Datum: Samstag, 17.12.2022

Uhrzeit: 08:50 – 12:00 Uhr

Ort: Parkplatz beim Sportplatz/Mehrzweckhalle in Schwaigern-Niederhofen 

 

Wir wandern durch verschiedene Landschaftsformen, wie Felder, Streuobstwiesen, Wald und Weinberg mit Trockenmauer.
Dort gehen wir mit offenen Augen und lassen uns überraschen, was wir im Dezember alles entdecken können. 

 

Bitte ein kleines Rucksackvesper mitbringen.  

 

Kleidung bitte der Witterung entsprechend. 


Bei Fragen und Anregungen zu unserer Kindergruppe des NAJU Schwaigern bitte eine Mail an

naju@nabu-schwaigern.de 



22.11.2022

Trotz leichtem Dauerregen waren am 2. Treffen der NAJU-Kindergruppe beim Basteln und Grillen alle mit Eifer dabei. 

 

 Alle Fotos sind urheberrechtlich geschützt (c) NABU Schwaigern und Umgebung e.V. 

 


18.10.2022

Das erste Treffen unserer Kindergruppe des NAJU Schwaigern war ein schöner Erfolg. 

Auch wenn das Wetter nicht ganz so war, wir wir es erhofft hatten, hatten die Kinder viel Spaß. 

 

 Alle Fotos sind urheberrechtlich geschützt (c) NABU Schwaigern und Umgebung e.V. 


27.09.2022

Gründung der NAJU-Kindergruppe startet erfolgreich

 

Der Einladung „Junge Naturforscher gesucht“ sind viele Eltern mit ihren Kindern zum Gründungstreffen im Städtischen Vereinsheim am 24.09.2022 gefolgt. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Martin Feucht und Grußworten von Bürgermeisterin Rotermund und Frau Brigitte Wolf aus Leingarten haben die Jugendleiterinnen Angelika Feucht und Bonny Wenisch sich vorgestellt. Auf den von Ihnen auf vielen Tischen vorbereiteten Aktionen durften die Kinder Naturheftchen basteln, Schmetterlinge ausmalen, unter dem Stereomikroskop Schwalbenschwanzflügelschuppen betrachten, Umrisse von Schmetterlingen und Flügelteile diesen zuordnen und vieles mehr. Anhand von an den Wänden angebrachten Farbpostern konnten die Kinder die Entwicklung von mehreren Schmetterlingen betrachten und lernten die Unterscheidungsmerkmale von Tag- und Nachtfaltern kennen. In zwei Kästen waren viele Schmetterlinge und andere Insekten zu bewundern.

Foto: Jürgen Bahr
Foto: Jürgen Bahr